info@goodj.com

+41 81 720 07 67

Katalog

27. Mai 2019

Die Palettenautomation GOODJ MPS+ erhöht die Spindellaufzeit der Bearbeitungszentren und senkt gleichzeitig den Personalaufwand.
GOODJ MPS+ verwaltet die Fertigungsaufträge, das Material, die Vorrichtungen und die Werkzeuge.
Die Automationslösung GOODJ MPS+ ist einfach in die kundenseitige IT zu integrieren. Anbindungen an die vor-/ und nachgelagerten Prozesse der Bauteilfertigung sind mühelos zu realisieren.

Diese Vernetzung sichert im globalisierten Markt der Lohnfertigung den Vorsprung in den Kernpunkten:

  • Kosten
  • Qualität
  • Liefertreue

GOODJ MPS+ besteht aus normierten Grundbausteinen. Diese werden durch Konfiguration auf die Bedürfnisse und Erfordernisse des Kunden angepasst. Eine durchschnittliche Zelle weist:

  • 1 Stk. Regalbediengerät
  • 1 Stk. Materialrüststation
  • 1 Stk. Bauteilrüststation
  • 6 Stk. Regaleinheiten mit 5 Stk. Regalebenen
  • 1 Stk. Bearbeitungszentrum

auf.

Dieser Aufbau lässt sich beliebig ausgestalten bzw. auch zu einem späteren Zeitpunkt erweitern.

Zellensteuerung

Die Zellensteuerung wird kundenspezifisch konfiguriert. Wesentliche Merkmale der Zellensteuerung sind:

  • graphische Abbildung der Gesamtanlage
  • graphische Protokolldarstellungen
  • Paletten-/ Material-/ Werkzeug/- und NC-Programmverwaltung 
  • kontinuierliche Erfassung der Zustände der Prozesskomponenten
  • clevere Organisation der Aufgaben aufgrund Bedienereingaben und erfasster Komponentenzustände

Regalbediengerät

Regalbediengerät
Das Regalbediengerät ist in der Lage ein Beladegewicht von 1.5t zu transportieren. Weiter weist dieses eine dynamische Zinkenverstellung auf. Die dynamische Zinkenverstellung erlaubt es beliebige Palettendimensionen zu transportieren. Dies ermöglicht

  • das Beschicken von Maschinen unterschiedlicher Palettengrösse
  • das Handhaben von Europaletten mit Roh-/ und Fertigteilen

Das Regalbediengerät dient nicht nur zur Automation, sondern optimiert gleichzeitig den Materiallogistikprozess.

Comments are closed.